Sie sind hier:

Bewahrung Eckentaler Streuobstwiesen

Streuobstwiesen prägten lange Zeit unsere fränkische Kulturlandschaft. Auch die Eckentaler Ortsteile, früher überwiegend selbstständige Gemeinden, waren an ihren Rändern von Streuobstwiesen umgeben. In den vergangenen Jahrzehnten mussten die meisten Streuobstwiesen Neubaugebieten und dem Straßenbau weichen. Die wenigen verbliebenen werden oft nicht mehr gepflegt, weil sich der Arbeitsaufwand nicht mehr lohnt. Sie fallen deshalb nach und nach der Motorsäge zum Opfer.

Die Agenda 21 Eckental  will nun zusammen mit dem Bund Naturschutz eine Alternative zur Erhaltung dieser Streuobstwiesen anbieten.  Sie beabsichtigen die Wiesen in Pflege zu nehmen und dafür die Ernte zu verwerten. Leute, die  nur einen kleinen Garten oder gar keinen haben, setzen sich gerne für den Erhalt der Streuobstwiesen ein, weil es für sie eine Identifikation mit der Heimat ist. Unter Anleitung von Fachleuten des Bund Naturschutzes bekämen die alten Bäume auch wieder einen passenden Schnitt. Mit Kindern aus Kindergärten und Grundschulen sind Führungen und die Errichtung von Insektenhotels geplant, um ihnen die Artenvielfalt einer Obstwiese nahe zu bringen und sie für die Arbeit mit Obstbäumen zu interessieren.